»

Kein Trinkwasser mehr auf den Tennisplätzen


Zur Senkung der Verbrauchskosten (Wasser und Abwasser) hat der geschäftsführende ASC Vorstand bereits im vergangenen Jahr eine externe Bohrfirma mit der Herstellung eines 32 m tiefen Brunnens auf der Sportanlage Im Auel beauftragt. Bis zum Beginn der Freiluftsaison soll der Brunnen jetzt an die Wasserversorgung der Tennisplätze angeschlossen werden. Das Brunnenwasser ist „kein Trinkwasser“. Darauf weisen die an den Zapfstellen angebrachten Schilder ausdrücklich hin.

img_1295